Warum Antivirensoftware neben der VPN-Software installiert werden muss

Um Ihr System vor böswilligen Bedrohungen zu schützen, muss auf Ihrem System eine Antivirensoftware installiert werden. Ohne eine Antivirensoftware können Sie Ihr System nicht maximal vor der wachsenden Anzahl bösartiger Bedrohungen schützen, die Ihr System auf verschiedene Weise angreifen können. Wenn Sie sich nur auf das Standard-Anti-Malware-Programm Ihres Betriebssystems verlassen, reicht es möglicherweise nicht aus, Ihr System vollständig zu schützen, da das Standard-Anti-Malware-Programm wie Windows Defender bekanntermaßen sehr anfällig für Angriffe von außen ist.


Die Installation von Antivirensoftware allein reicht jedoch nicht aus. VPN ist in der Tat wichtig, um Ihre Systemverbindung zu schützen und sicherzustellen, dass keine externen Bedrohungen in Ihr System eindringen können. Mit der heutigen Online-Technologie ist es für Hacker sehr einfach, böswillige Bedrohungen über verschiedene Online-Kanäle an Ihr System zu senden, und VPN kann als Schutzbarriere für solche Angriffe verwendet werden. Antivirensoftware und VPN-Software sind daher die beste Kombination für Ihre Systemsicherheit. Hier sind die Gründe, warum Antivirensoftware neben der VPN-Software installiert werden muss:

1. Es schützt Ihr Systemnetzwerk und nicht nur Ihre Systemdateien

Die Funktion der Antivirensoftware besteht darin, sicherzustellen, dass Ihre Systemdateien intakt bleiben, ohne dass böswillige Bedrohungen unterbrochen werden. Wenn die Systemdateien durch schädliche Software geändert wurden, kann Ihr gesamtes System möglicherweise nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden. Auf der anderen Seite schützt die VPN-Software Ihr Systemnetzwerk. Dies ist die Verbindung, über die Sie Ihr System mit der Außenwelt oder dem Internet verbinden und Ihr System vor Bedrohungen von außen schützen. Wenn Sie zwischen Antivirus und VPN kombinieren, können Sie nicht nur Ihre Systemdateien, sondern auch Ihr Systemnetzwerk schützen.

2. Es wehrt sowohl Hacker-Angriffe als auch schädliche Software ab

Das VPN-System hat die Hauptfunktion, Ihre Netzwerkverbindung sicher und privat zu halten. Wenn Sie also ein virtuelles Netzwerk verwenden, schützen Sie nicht nur Ihr System, sondern können auch anonym surfen und Ihre reale Identität privat halten. Die Kombination zwischen Antivirensoftware und VPN wehrt sowohl Hackerangriffe als auch schädliche Software ab, da Hacker nicht in Ihr Netzwerk eindringen können und schädliche Software ohne Ihre Zustimmung nicht auf Ihrem System installiert werden kann. Die beiden Sicherheitstools können sowohl Hackerangriffe als auch schädliche Software abwehren, wenn Ihr System von diesen Bedrohungen bedroht ist.

3. Es schützt Ihre gesamte Systemdatenübertragung

Ihr System überträgt die erforderlichen Daten für verschiedene Zwecke automatisch über Ihr Internet-Netzwerk. Wenn das System beispielsweise die Aktualisierungsdateien abrufen muss, sendet es Anforderungen an den Aktualisierungsserver, um die Aktualisierungsdaten zu übertragen. Dies gilt auch für einzelne Software oder Anwendungen. Sie übertragen Daten immer online. Wenn Sie diesen Prozess nicht schützen, können Hacker die Datenübertragung abfangen und stattdessen schädliche Software auf Ihrem System installieren. Mit dem VPN können Sie den Datenübertragungsprozess sicher schützen.

4. Es verhindert, dass Hacker Ihre Systemdaten beschädigen

Standardmäßig sind Ihre Systemdaten vor unbefugten Änderungen geschützt. Dies bedeutet, dass das Betriebssystem die Systemdaten auch dann vor Änderungen schützt, wenn Sie keine Antivirensoftware installieren. Die schlechte Nachricht ist, dass erfahrene Hacker manchmal einen Weg finden können, nach Ihren Systemschwachstellen zu suchen, um schädliche Codes in Ihrem System zu installieren. Infolgedessen wird die Funktionsweise des Systems geändert, ohne dass das Betriebssystem dies erkennt. Wenn die Systemdaten von Hackern beschädigt werden, können sie Ihr Gerät nach Belieben steuern. Durch die Installation von Antiviren- und VPN-Software kann dies verhindert werden, da Hacker Ihre Systemdaten aufgrund der starken Verschlüsselung in Ihrem Netzwerk in keiner Weise beschädigen können.

5. Es schafft sehr starke Schutzschichten für Ihr System

Die Installation von Antivirus allein kann ausreichen, um Ihre Systemdaten zu schützen, wenn Sie selten oder nie mit dem Internet verbunden sind. Wenn Sie jedoch fast immer eine Verbindung zum Internet herstellen, benötigen Sie eine zusätzliche Schutzschicht für Ihr System, die von der VPN-Software bereitgestellt werden kann. Es schützt Ihre Netzwerkverbindung und stellt sicher, dass Ihr System sicher bleibt, wenn Sie online sind. Durch die Kombination der beiden Software wird ein sehr starker Sicherheitsschutz für Ihr System geschaffen, der Ihrem System die ultimative Sicherheit bietet. Darüber hinaus können Sie mit den zusätzlichen Funktionen der VPN-Software, wie z. B. Umgehung von Internetbeschränkungen und Zensur, Ihr Gerät noch besser nutzen.

Dies sind die Gründe, warum Antivirensoftware neben der VPN-Software installiert werden muss. Dies ist wichtig, da die Installation nur einer Software keine vollständige Sicherheit für Ihr System bietet. Nur durch die Kombination der beiden Software können Sie sicherstellen, dass die Privatsphäre und Sicherheit Ihres Systems vollständig geschützt ist.

Kim Martin Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map