So überleben Sie das restriktive Internet – 5 Tipps zum Ausblenden Ihrer IP-Adresse

Es gibt viele Leute, die sich darüber beschweren, dass das Internet für die Benutzer immer weniger offen und kostenlos wird. Es wird langsam enger, insbesondere mit verschiedenen Regierungsgesetzen, die versuchen, die Benutzer daran zu hindern, das Internet so zu erkunden, wie es früher war. Es ist jetzt ein Ort, an dem die Überwachung durch Regierung und Unternehmen immer häufiger wird und viele Benutzer von diesen neuen restriktiven Internetgesetzen betroffen sind. Wenn Ihre Online-Privatsphäre täglich beeinträchtigt wird, ist es normal, dass Sie sich Sorgen machen und Angst haben, Ihre persönlichen Daten online zu verlieren.


Da die US-Regierung die Regeln zur Netzneutralität aufhebt, wird Ihre Internetaktivität vollständig von Ihrem ISP kontrolliert. Wie können Sie die restriktivere Internetlandschaft überleben? Zum Glück gibt es VPN-Dienste, die Ihnen die Freiheit und Offenheit des Internets ohne staatliche oder betriebliche Überwachung bieten. Es hilft Ihnen, Ihre IP-Adresse zu verbergen und das Surfen anonym zu machen, sodass niemand Ihre Online-Aktivitäten überwachen kann. Hier sind 5 Tipps, um Ihre IP-Adresse zu verbergen und die restriktiveren Internetgesetze zu überstehen:

1. Aktivieren Sie Ihr Premium-VPN jederzeit

VPN ist ein Muss, wenn Sie das Internet erkunden möchten, ohne von der Regierung oder Dritten entdeckt zu werden, die daran interessiert sind, Sie auszuspionieren. Sie müssen lediglich einen Premium-VPN-Tarif abonnieren, der zahlreiche Funktionen bietet, die für Ihre Online-Privatsphäre und -Sicherheit erforderlich sind, und anschließend die VPN-Verbindung jederzeit aktivieren. Sie müssen Ihr Gerät schützen, wenn Sie eine Verbindung zum Internet herstellen, indem Sie Ihre echte IP-Adresse verbergen, damit niemand einen Blick auf Ihre Online-Aktivitäten werfen kann. Unter all den hier erläuterten notwendigen Tipps ist dies derjenige, den Sie befolgen müssen, da es für Sie wichtig ist, die heutigen Internetbeschränkungen zu überleben.

2. Immer im Inkognito-Modus suchen

Jeder Browser, der heute auf dem Markt erhältlich ist, verfügt über eine Funktion namens Inkognito-Modus. Wenn der Inkognito-Modus verwendet wird, können Sie ohne Spuren auf Ihrem Gerät surfen. Alle Websites, die Sie im Inkognito-Modus durchsuchen oder die normalerweise auch als privater Modus bezeichnet werden, werden nach dem Beenden der Browsersitzung nicht in Ihrem Browserverlauf angezeigt. Wenn der Inkognito-Modus alleine verwendet wird, erhalten Sie keinen signifikanten Datenschutzschub. Wenn es jedoch mit dem VPN gekoppelt ist, wird es ein großartiges Tool sein, mit dem Sie anonym surfen können, da niemand, auch nicht andere Personen, die denselben Computer wie Sie verwenden, Ihre Browsing-Aktivitäten verfolgen können.

3. Installieren Sie nützliche Datenschutz-Add-Ons in Ihrem Browser

Für gängige Browser wie Firefox, Chrome und Opera gibt es viele Erweiterungen, die Ihrem Browser weitere Funktionen hinzufügen. Für diese Browser stehen Tausende von Erweiterungen zur Verfügung, die Sie größtenteils kostenlos herunterladen können. Das Gute an Add-Ons oder Erweiterungen ist, dass es auch viele nützliche Datenschutz-Add-Ons gibt, mit denen Sie Ihre Online-Sicherheit und Ihren Datenschutz verbessern können. Add-Ons wie Werbeblocker, konstante HTTPS-Verschlüsselung, Deaktivierung des Trackers, Passwort-Manager und dergleichen können Ihnen dabei helfen, Ihre Online-Privatsphäre trotz vieler Dritter, die versuchen, Ihre Aktivitäten zu verfolgen, intakt zu halten.

4. Melden Sie sich nach der Verwendung immer von Ihren Online-Konten ab

Der Einfachheit halber ist jetzt alles mit Ihren Konten verbunden, was bedeutet, dass Sie mit einem einzigen Konto verschiedene Dinge tun und verschiedene Dienste online nutzen können. Mit einem einzigen Google-Konto können Sie beispielsweise die Google-Suche, Google Mail, Google Plus, Google Drive und andere Google-bezogene Dienste problemlos verwenden. Dieses Konto kann jedoch auch zur Überwachung Ihrer Aktivitäten verwendet werden, wenn Sie diese Dienste nutzen. Dritte können Ihre Suchanfragen, E-Mail-Themen, hochgeladenen Dateitypen usw. überwachen. Aus diesem Grund ist es zur Verbesserung Ihrer Privatsphäre sehr wichtig, dass Sie sich sofort nach der Verwendung von Ihren Online-Konten abmelden. Auf diese Weise geben Sie Dritten keine einfache Möglichkeit, Sie zu verfolgen.

5. Machen Sie dasselbe mit Ihrem mobilen Gerät

Die obigen Tipps können auf Ihre Desktop-Computer angewendet werden. Es ist jedoch auch wichtig, dass Sie die obigen Tipps auch für Ihr Mobilgerät anwenden. Wenn Sie Ihr mobiles Gerät verwenden, sollten Sie Ihr Premium-VPN jederzeit aktivieren, den Inkognito-Modus des Browsers verwenden, Datenschutz-Add-Ons für Ihren Browser installieren und sich nach der Verwendung von Ihren Online-Konten abmelden. Auf diese Weise sind Sie unabhängig von Ihrem verwendeten Gerät immer vor unbefugter Verfolgung und Überwachung durch die Regierung und andere Dritte geschützt.

Dies sind die Tipps, um Ihre IP-Adresse zu verbergen und das restriktive Internet zu überstehen. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Nutzung des Internets für Sie nicht mehr sicher und privat ist, sollten Sie diese Tipps befolgen, um sicherzustellen, dass Ihre Online-Aktivitäten sicher, sicher und privat bleiben. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Dritte Ihre Browsing-Aktivitäten überwachen können. Sie verfügen jedoch auch über die Tools, um Ihr Gerät vor solchen Überwachungs- und Überwachungssystemen zu schützen. Sie müssen nur Ihre IP-Adresse verbergen und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um Ihre Online-Sicherheits- und Datenschutzrechte zu schützen.